Herzlich Willkommen beim SPD Ortsverein Bad Marienberg

... wie schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und sich für unsere Arbeit  interessieren.

Schauen Sie sich doch einmal auf unserer Seite um und kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben.

Ihr SPD Ortsverein
 

Schreiben Sie uns, was Ihnen in der Stadt, für Sie als Bürgerin und Bürger gut und wichtig ist.
Was liegt Ihnen persönlich am Herzen?
Welche Erwartungen haben Sie an die Stadt?

Button zum Online-Formular:

 

 

 

 

 

Mit einem kinderfreundlichen Westerwald in die Zukunft

Westerwald-SPD stellt Programm und Kandidierende für die Kommunalwahl 2024 vor

„Der Westerwaldkreis mit seinen engagierten Bürgerinnen und Bürgern kann deutlich mehr, wenn eine innovativeKreisverwaltung die Zukunftschancen aktiver nutzen würde. In die Infrastruktur wie Brandband, Straße und ÖPNV muss mehr investiert werden, um weiter eine gute Entwicklung zu haben“, sagte Hendrik Hering, Kreisvorsitzender der SPD bei der Eröffnung des Westerwald-Parteitags der Sozialdemokraten in Hattert und weiter führte Hering aus: „Für den Kreis ist es ein großer Nachteil, dass die Kreisverwaltung in fünf Jahren nicht in der Lage war den Ausbau für besseres Breitband durch Glasfaserausbau umzusetzen. Die Rückgabe von Zuschussbescheiden in der Größenordnung von weit über 20 Millionen von Bund und Land kommt einem Offenbarungseid gleich. Andere Landkreise haben die Chancen aktiv genutzt.“

Antworten auf die wichtigen Zukunftsaufgaben gibt die SPD im Westerwaldkreis mit ihrem Schwerpunktprogramm, das der Parteitag ohne Gegenstimmen angenommen hat. An diesem haben die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD, die bereits im September des vergangenen Jahres gewählt wurden, in Klausursitzungen und Workshops gemeinsam mit Kreisvorstand, Kreistagsfraktion und Experten aus Landes- und Kommunalpolitik entscheidenden Vorarbeiten geleistet. 

SPD Mörlen/Unnau besucht MarienBad GmbH

Sanierung wird zentrale Aufgabe der Politik der kommenden Jahre - 
Freibad Unnau in den Sommerferien offen!

Der Vorstand, Ortsbürgermeister und Ratsmitglieder des SPD Ortsvereins Mörlen/Unnau haben sich in Bad Marienberg vor Ort bei einem Besuch über die anstehenden Maßnahmen informiert. Bei einem Rundgang durch die Technikräume erläuterte der Geschäftsführer Timo Koch den Sanierungsbedarf. Es muss manches an Technik, die Gebäudehülle und auch einiges in und um die Becken in Angriff genommen werden, damit das Bad weiter für die Gäste der Region, aber auch aus NRW und Hessen attraktiv bleibt.

Große Ehre für SPD-Kreistagsmitglieder

In seiner letzten Sitzung dieser Wahlperiode wurden Kreistagsmitglieder für langjährige Arbeit gewürdigt.

Die Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Dr. Tanja Machalet und Thomas Mockenhaupt freuen sich besonders und gratulieren herzlich dem SPD-Kreisvorsitzenden Hendrik Hering für 30 Jahre Mitgliedschaft und dem Westerburger SPD-Vorsitzenden Harald Ulrich für 25 Jahre Zugehörigkeit zu diesem Parlament.

Beide Kreistagskollegen sind eine große Stütze der Fraktion und helfen mit ihrer wertvollen Arbeit, sozialdemokratische Positionen sichtbar zu machen.

Sozialdemokraten feiern 50 Jahre Westerwaldkreis

Anlässlich der Jubiläumssitzung des Westerwälder Kreistages waren alle Mitglieder der ersten Stunde und alle Kreisbeigeordneten und Fraktionsvorsitzenden eingeladen, das Jubiläum mit dem aktuellen Kreistag zu begehen.

Es war ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen, aber auch aktiven Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern, die diesen Kreis vorangebracht haben.

Daher haben sich unser Kreisvorsitzender Hendrik Hering und die Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Tanja Machalet und Thomas Mockenhaupt besonders gefreut, mit Gerhard Roth und Carl Rücker Kreistagsmitglieder der ersten Stunde, die ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Harald Schweitzer und Gabriele Greis und den ehemaligen Ersten Kreisbeigeordneten Klaus Knoche, der für diese Feier extra aus dem Ausland angereist ist, an diesem Abend in Höhr-Grenzhausen begrüßen zu können. Sie alle waren eine wichtige Säule sozialdemokratischer Politik auf der die heutige Fraktion gut und gerne aufbauen kann.

SPD Mörlen/Unnau vor Ort in Mörlen: Fertigstellung der Altenklosterstraße in Mörlen verzögert sich

Leitungen müssen verlegt werden – es kann noch bis Juni dauern

„Wenn man einen alten Bestand saniert, erlebt man schon mal unangenehme Überraschungen“, kommentiert Mörlens Ortsbürgermeister Thomas Ax den schleppenden Baufortschritt in der Altenklosterstraße. Ax zielt dabei auf den Bericht von Björn Müller von der Verbandsgemeindeverwaltung ab, der im Rahmen seines Sachvortrags mitteilte, dass Kabel und Leitungen, die in der Straße liegen, nicht tief genug eingebaut worden sind. „Das hat zur Folge, dass man erst einmal den Verursacher klären und die Mehrarbeit planen muss“, erläuterte Müller den anwesenden Sozialdemokraten des SPD Ortsvereins Mörlen/Unnau. Es sei damit zu rechnen, dass die Maßnahme noch bis Ende Mai/Anfang Juni braucht, so der Vertreter der Verwaltung.

Dabei hat alles so gut begonnen. Die Sanierung von Kanal und Wasser sowie des Straßenkörpers ist die drittletzte große Baumaßnahme, die die Gemeinde zusammen mit den Verbandsgemeindewerken realisiert. Nach der erstmaligen Herstellung des Neubaugebiets „Weinsgarten mitsamt dem riesigen unterirdischen Regenrückhaltebecken und der damit einhergehenden Sanierung im Haßelweg wurden die noch nicht sanierten Abschnitte der Schul- und Altenklosterstraße sowie mit -aus bekannten Gründen- erheblicher Verzögerung der Kirchweg in Angriff genommen. 

Counter

Besucher:1143716
Heute:140
Online:1